Skoliose –  Erkennung und wirksame Behandlung

Skoliose-Therapie nach Katharina Schroth

Skoliose ist eine weit verbreitete Erkrankung der Wirbelsäule, die oft unbemerkt bleibt, bis sie ernsthafte Probleme verursacht. Die Therapie nach Katharina Schroth bietet einen ganzheitlichen Ansatz zur Behandlung von Skoliose. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie nicht nur, wie Sie Skoliose erkennen können, sondern auch, warum die Schroth-Methode eine effektive Therapieoption ist.

Skoliose erkennen: Früherkennung ist der Schlüssel!

Skoliose ist eine seitliche Verbiegung und Verdrehung der Wirbelsäule, die oft während des Wachstums im Jugendalter beginnt.

Anzeichen können eine ungleiche Schulterhöhe, ein asymmetrischer Rücken oder eine schräge Taille sein. Es ist wichtig zu beachten, dass Skoliose in unterschiedlichem Maße auftreten kann und nicht immer mit Schmerzen verbunden ist.

Gut zu sehen: die Krümmung der Wirbelsäule.

Eine Übung mit der Sie Skoliose erkennen können.

Ein einfacher Weg, um erste Anzeichen zu erkennen, ist es, Kinder im Stehen und im Bücken von hinten zu betrachten. Da fallen Verkrümmungen schneller auf.

Behandlung von Skoliose nach Schroth

Die Schroth-Methode wurde von Katharina Schroth, einer deutschen Physiotherapeutin, entwickelt und hat sich weltweit als effektive nicht-operative Therapie für Skoliose etabliert. Der Fokus liegt darauf, die Wirbelsäule durch spezielle Übungen zu stabilisieren und zu korrigieren.

Übungen zur Behandlung von Skoliose

Die dreidimensionalen Übungen konzentrieren sich darauf, Muskelungleichgewichte zu korrigieren und die Haltung zu verbessern. Durch gezieltes Atmen wird von innen gegen die Krümmung gearbeitet und dann beides miteinander kombiniert.

 

Ein entscheidender Aspekt der Schroth-Methode ist die aktive Beteiligung des Patienten. Durch gezieltes Training erlernt der Patient, seine Haltung im Alltag zu verbessern, was zu langfristigen positiven Ergebnissen führt.

Früherkennung und aktive Therapie.

Die Skoliose-Therapie nach Katharina Schroth bietet einen ganzheitlichen Ansatz zur Behandlung von Skoliose, der auf individuellen Bedürfnissen basiert. Die Früherkennung spielt dabei eine entscheidende Rolle, um rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Skoliose ist zwar eine herausfordernde Erkrankung, aber mit der richtigen Behandlung und einem positiven Ansatz können Betroffene ein aktives und gesundes Leben führen.

 

Bei starken Verkrümmungen wird zusätzlich mit einer Korsettversorgung gearbeitet. Die Behandlung ist solange nötig, bis das Wachstum abgeschlossen ist. Bei Mädchen kommt eine Skoliose häufiger vor, fällt aber meist milder aus als im Vergleich zu Jungen. Durch Schwangerschaft und Menopause kann sie sich jedoch verändern. Bei Jungen ist die Diagnose zwar seltener, aber meist extremer.

Skoliose – was es zu beachten gilt:

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie bei einem Verdacht Ihren Hausarzt aufsuchen. Er wird Sie an die richtigen Stellen weiterleiten. Sobald die Diagnose gestellt ist, kommen wir ins Spiel. Wir helfen Ihnen gerne weiter, aktiv an Ihrer Seite arbeiten wir gemeinsam an einer Verbesserung Ihrer Lebensqualität! Kontaktieren Sie uns gerne!

Fragen zur Behandlung nach Schroth?

Ihre Ansprechpartnerin bei PhysioLowak

Hallo! Ich bin Juliane Engelhardt, eine der Geschäftsführerinnen von PhysioLowak und behandele seit über 17 Jahren Patienten, die an Skoliose leiden.